Speckbrötchen

Für den Teig:
300g Mehl,
1 TL Zucker,
1 P Trockenhefe,
125ml Milch lauwarm,
1 Ei, 60g Butter,
1 Prise Salz
Für die Füllung:
1 große Zwiebel,
50g Räucherspeck durchwachsen,
1 EL Margarine
Zum Bestreichen: 1 Eigelb, 1 EL Milch

Die Zutaten für den Hefeteig sollten zimmerwarm sein! Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Zucker, Hefe und Salz mischen. Ei, lauwarme Milch und Butter mit dem Teig verkneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst und eine glänzende, glatte Oberfläche bekommt. Den Teig leicht mit Mehl bestäuben und mit einem sauberen Trockentuch abdecken. An einem warmen Ort ca 30 Minuten gehenlassen. Zwiebeln und Speck fein würfeln. Magarine in einer Pfanne auslassen und Speck und Zwiebeln kurz andünsten. Die Zwiebeln sollen nur glasig werden. Zwiebel-Speckmischung etwas abkühlen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten, in Stücke teilen (2 Brötchen pro Servierung). Jedes Teigstück zu einer runden, untertassengrossen Teigplatte ausrollen. In die Mitte der Teigplatten die Zwiebel-Speck-Mischung geben (etwa 1 TL pro Brötchen). Den Teig über die Mischung ziehen und mit der Nahtstelle auf ein gefettetes Backblech legen. Brötchen mit dem Trockentuch abdecken und nochmals 15 Minuten gehenlassen. Eigelb mit der Milch verquirlen, die Brötchen damit bestreichen. Auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens bei 200 Grad 20-25 Minuten backen. Die fertigen Brötchen noch warm servieren. Dazu ein kühles Bier!

Dieser Beitrag wurde unter Brot abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.